Eine Messerleiste die ist lustig,…

Veröffentlicht: 16. September 2015 in Basteleien, Küche & mehr
Schlagwörter:, , , ,

Jeder kennt die netten Magnet Messerleisten für die Küche. Die netten Dinger, wo man seine Messer dran bappen kann, die man ungerne in ner Schublade oder so haben möchte. Diese Teile, die man meist nie in seinem Holzdekor erhält und die dann noch nen heiden Geld kosten. Und das, obwohl das ganze nicht viel mehr als ein Stück Holz und ein paar Magnete (mit einer Haltkraft von etwa 15 Kilo pro Magnet sollte man rechnen, auch wenn es sich viel anhört. Ein 1,5 KG Fleischerbeil benötigt 2 davon.)

Sowas wollte ich unbedingt haben, da es doch schon eine unschöne Erfahrung gab, als ich blind in die Schublade griff. Außerdem werden die Messer schnell stumpf, wenn sie einfach nur in einer Schublade aufeinander liegen.

Also mal fix ein Stück Bordürenleiste meiner neuen Küche zurecht geschnitten und mit zwei gesenkten Löchern zur Befestigung versehen. Die genaue Länge ist abhängig von den Begebenheiten bei euch, der Anzahl der Messer etc..

Ausgangsmaterial, gelocht

Ausgangsmaterial, gelocht

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Ich stöbere ja immer wieder gerne bei Ebay und Konsorten herum, um das ein oder andere Schnäppchen zu finden.
Vor einigen Tagen stieß ich dabei auf eine Abart der bekannten Laing DDC Pumpen, wie sie in Apple Powermac G5 verbaut wurden – Ihr wisst schon, die komsichen 13 Jahre alten stromfressenden wannabe Computerdinger die gerne undicht werden und nur mit proprietärer Software laufen. Da steckten Laing Pumpen drin – damals noch unter dem Namen Delphi. Modellnummer war auch DDC-irgendwas, es gab verschiedene Modelle mit 10 und 18Watt Leistung.

Wenn man sich jetzt mal im Internet bei diversen Wakü Händlern umschaut fällt einem folgendes auf:

Den Rest des Beitrags lesen »

Es ging los mit dem Dämmen des Dachs. Ich habe eine ganze Zeit lang Styropor aus Verpackungen gesammelt, welches ich zum Dämmen der runden Formen nutzen könnte, sowie über Ebay Kleinanzeigen Styroporplatten zum kleinen Preis erstanden. Auch PU Schaum (*duck*) habe ich günstig über Ebay bekommen. Pu-Schaum… Einige schreien sicherlich auf, im Sinne von „Wie kannst du nur so blöd sein, PU Schaum im KFZ zu verbauen, das lässt das Metall rosten und ist giftig und verbiegt dir die Bleche und bla und überhaupt“.

Meine Meinung dazu? Blödsinn! Natürlich gibt es PU-Schäume die für diese Anwendung nicht geeignet sind, klar. Sicherlich ist es eine ekelhafte Pampe, die während der Verarbeitung eher unangenehm ist. Auch ist klar, das man sorgfältig arbeiten muss, um keine Kältebrücken oder sonstiges zu erzeugen, oder gar nur eine punktuelle Verklebung des Styropors am Blech zu erzeugen, was die Kondenswasserbildung und damit das Rosten fördern würde…

Den Rest des Beitrags lesen »

Die letzten Tage ging es weiter mit Grisu. Ich habe ja noch ein paar Tage Semesterferien, was natürlich sinnvoll genutzt werden musste. Also entschloss ich mich, nachdem nun alle Umzüge, Küchenbauaktionen und sonstiges abgeschlossen ist, endlich mal das Thema „DDMD“ (Dach dicht machen + dämmen) weiter zu bearbeiten. Ich habe mit dem Dichten angefangen.

Den Rest des Beitrags lesen »

In den letzten Wochen habe ich wieder etwas Zeit gefunden, am Düdo, der mittlerweile Grisu heisst, weiter zu arbeiten. Es standen einige Kleinigkeiten wie ein neuer Schaltsack auf dem Programm, aber auch der Innenausbau muss weiter voran getrieben werden, damit der Autowagen auch mal für das genutzt werden kann, wozu er geplant war.

Also ran – Bewaffnet mit Akkuschrauber und Bohrern wurden erstmal diese hässlichen verkratzten, verdreckten Ahorn-Immitat-Bleche, mit denen die hälfte des Innenraumes (quasi der DO-Bereich der DoKa) beplankt waren, rausgenommen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Was passiert, wenn einem kleinen Bastler langweilig ist? Genau, er gammelt bei Ebay rum und sucht sich witzige, praktische, günstige Sachen raus, die er möglichst aus dem anderen Eck der Welt zu sich kommen lässt. So auch hier – Ich habe folgendes gefunden: für unter 1,50 US$ gab es vom Chinesen ein kleines, etwa Briefmarkengroßes Platinchen, welches angeblich einzellige Lipo Akkus mit bis zu einem Ampere laden kann. Dazu braucht es lediglich eine 5V Spannungsquelle mit möglichst anderthalb oder mehr Ampere Stromlieferfähigkeit.

Altes Akkuladegerät mit 5V 1A Ausgang

Den Rest des Beitrags lesen »

Heute gibt es nur eine Kleinigkeit. Ich war letztens auf dem Trödelmarkt um 15:45 – der Markt ging bis 16:00 Uhr. Da gibt es ja immer einige preiswerte Sachen. So auch dieses hier. So stand sie da, die Laterne. Jeder kennt die Teile, gibts im Baumarkt für etwa 30 Euro.

Den Rest des Beitrags lesen »

Wer kennt es nicht? Die Messkabel, Krokoklemmen, Tast- & Prüfspitzen, Schnickschnack, Pipapo, Strippen, Kabelsalat, Dingsbums und Bumsdings fliegt überall herum, nur nicht da wo es sein sollte.

Kabelhaufen Nummer 1 Den Rest des Beitrags lesen »

Ich hatte heute ein wenig *hust* hunger, nachdem ich fast 24 Stunden nichts gefuttert habe. Also mal fix in den Kühlschrank geschaut und Sachen raus gewühlt, die weg müssen. Gefunden habe ich diese nette Komposition:

Reste, die verbraucht werden müssen. Den Rest des Beitrags lesen »

2014 im Rückblick – und ein Versprechen.

Veröffentlicht: 5. Januar 2015 in Sonstiges

Die WordPress.com-Statistik-Automatik hat einen Jahresbericht 2014 für mich erstellt und mir angeboten, diesen, mit wahnsinnigen Animationen und atemberaubenden Effekten ausgeschmückt, frei zugänglich zu machen.

Dies mache ich natürlich gerne, auch wenn 2014 bisher mein schlechtestes Jahr hier war. Das liegt wohl zum einen an dem nicht geringen Umzugsstress, persönlichen neuen Orientierungen, etc. etc…

Hier aber ein Versprechen: 2015 wird definitiv besser! Der meiste Stress ist geschafft, alles ist gut, das Leben kann weiter gehen. Und zwar mit mehr Inhalt als dem pillepallekram 2014!

Hier ist ein Auszug:

Die Konzerthalle im Sydney Opernhaus fasst 2.700 Personen. Dieses Blog wurde in 2014 etwa 19.000 mal besucht. Wenn es ein Konzert im Sydney Opernhaus wäre, würde es etwa 7 ausverkaufte Aufführungen benötigen um so viele Besucher zu haben, wie dieses Blog.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.