Eine Messerleiste die ist lustig,…

Veröffentlicht: 16. September 2015 in Basteleien, Küche & mehr
Schlagwörter:, , , ,

Jeder kennt die netten Magnet Messerleisten für die Küche. Die netten Dinger, wo man seine Messer dran bappen kann, die man ungerne in ner Schublade oder so haben möchte. Diese Teile, die man meist nie in seinem Holzdekor erhält und die dann noch nen heiden Geld kosten. Und das, obwohl das ganze nicht viel mehr als ein Stück Holz und ein paar Magnete (mit einer Haltkraft von etwa 15 Kilo pro Magnet sollte man rechnen, auch wenn es sich viel anhört. Ein 1,5 KG Fleischerbeil benötigt 2 davon.)

Sowas wollte ich unbedingt haben, da es doch schon eine unschöne Erfahrung gab, als ich blind in die Schublade griff. Außerdem werden die Messer schnell stumpf, wenn sie einfach nur in einer Schublade aufeinander liegen.

Also mal fix ein Stück Bordürenleiste meiner neuen Küche zurecht geschnitten und mit zwei gesenkten Löchern zur Befestigung versehen. Die genaue Länge ist abhängig von den Begebenheiten bei euch, der Anzahl der Messer etc..

Ausgangsmaterial, gelocht

Ausgangsmaterial, gelocht

Einmal umdrehen und mit einem Forstnerbohrer Löcher in der Größe der Magnete reingeballert, alle in einem ähnlichen Abstand, mehr oder minder Pi * Daumen. Die Löcher sollten schon vom Durchmesser her ähnlich dem der Magnete sein, damit man einen passenden Sitz hat und die Dinger einem nicht beim Einsetzen des nächsten Magneten oder dem Verkleben um die Ohren fliegen. Außerdem habe ich drauf geachtet, eine möglichst kleine Schichtstärke zwischen Magnet und Messer übrig zu lassen, das Loch also möglichst tief zu bohren. Denkt dabei an die Zentrierspitze der Bohrer, die vergisst man gern beim Einstellen des Höhenanschlags der Standbohrmaschine! Woher ich das weiß? Tja… 😉

Löcher im Block.

Löcher im Block.

Als nächstes werden die Magnete in diese Löcher eingesetzt und mit ordentlich Heißkleber verklebt. Dabei muss man drauf achten, das einem trotz passender Löcher die Magnete nicht um die Ohren fliegen, also immer schön einer nach dem anderen. Ich habe hier übrigens Kunststoffbeschichtete (weil die Leiste nahe beim Herd hängt und ich keine Korrosion des Magnetmaterials riskieren wollte) Magnete in 25x5mm mit einer Haftkraft von je 15 kg verwendet.

Eingeklebte Magnete

Eingeklebte Magnete

Achso: verklebt den Kram nicht auf einer magnetischen Oberfläche wie dieser Schreibtischunterlage mit Stahlkern…. *hust*

....Mist.

….Mist.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, mir zumindest gefällt es sehr gut. Es nimmt alle meine „Kiwi Brand“ Messer auf und hält diese Griffbereit außerhalb der Reichweite empfindlicher Fingerkuppen. Und es ist sogar noch platz für ein großes und zwei kleine weitere Messer.

Fertig :)

Fertig 🙂

Advertisements

Schaut euch auch meinen Youtube Kanal an --> www.tinkertubes.eu

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s