Archiv für September, 2015

Kais Bastelstübchen zieht um!

Veröffentlicht: 25. September 2015 in Sonstiges

[english version below]

Hallo zusammen!

Jetzt bin ich schon einige Jahre bei WordPress und habe gute und schlechte Zeiten durchlebt und während dieser Zeit meine Ideen mit euch geteilt.

Da ich seit langem eigenen Webspace habe, welcher bisher brach lag, habe ich mich entschieden meinen Blog dort hin zu verlegen, um mehr Möglichkeiten zu haben, was Themes, Plugins und dergleichen angeht. Bitte schaut doch dort vorbei und tragt euch in den Mailverteiler ein, um weiterhin über Updates informiert zu werden.

Es bleibt grundsätzlich alles beim alten, lediglich das Layout wurde geändert (weil dieses Layout nicht mehr verfügbar ist), und ich werde versuchen, ab sofort alle Texte bilingual zu verfassen, damit auch Menschen aus dem Ausland teil haben können, ohne den forchtbaren Google Übersetzer zu nutzen ;P, und diese Infoseite ist die erste, die so gestaltet wird.

Ich hoffe wir sehen uns drüben im neuen Blog, den ihr hier erreichen könnt:

[English Version]

Hi everyone!

I’ve been around WordPress some years now and have shared my ideas with you in good and bad times.

Since I have my own webspace being unused for ages I decided to move my blog over there to get more freedom in terms of designs, plugins and so on. I would llike to invite everyone to take a look around and register for the newsletter to get informed as soon as I post any news!

The blog itself will be the same over there, I just changed the layout (because this one isn’t available anymore…) and will try to write english translations for every article I post, so that my english speaking readers easily understand what I’m writing about, without using that horrible google translator ;P, and this informational site is the first one that has this feature.

I hope to see you again at the new blog which can be found here:

Eine Kurzgeschichte:

Was macht der findige Bastler, wenn die neue 25 Jahre alte absolut geniale Abzugshaube einen kleinen Mangel hat? Genau, er schmeißt sie weg und kauft sich eine neue behebt diesen Mangel. Was war kaputt? Nun, der Vorbesitzer hat wohl tatsächlich innerhalb dieser 25 Jahre das Bedürfnis gehabt, jede Woche die Lampe zu wechseln, weswegen die Lampenabdeckung an gefühlten 26 Stellen gebrochen war. Während dieser Zeit kam er aber nicht auf die Idee, diese Abdeckung auch mal zu reinigen, zumindest sah diese so aus. von Innen weiß mit Fettflecken, von außen gelb. Man hätte nochmal gut 25 Jahre mit den gebrochenen Stellen leben können, da es ja fachmännisch geflickt wurde, wie das nächste Bild zeigt, aus Gründen der Hygiene und der generellen Optik habe ich davon aber Abstand genommen.

Die Anschraubpunkte sind gebrochen

Die Anschraubpunkte sind gebrochen

(mehr …)

Eine Messerleiste die ist lustig,…

Veröffentlicht: 16. September 2015 in Basteleien, Küche & mehr
Schlagwörter:, , , ,

Jeder kennt die netten Magnet Messerleisten für die Küche. Die netten Dinger, wo man seine Messer dran bappen kann, die man ungerne in ner Schublade oder so haben möchte. Diese Teile, die man meist nie in seinem Holzdekor erhält und die dann noch nen heiden Geld kosten. Und das, obwohl das ganze nicht viel mehr als ein Stück Holz und ein paar Magnete (mit einer Haltkraft von etwa 15 Kilo pro Magnet sollte man rechnen, auch wenn es sich viel anhört. Ein 1,5 KG Fleischerbeil benötigt 2 davon.)

Sowas wollte ich unbedingt haben, da es doch schon eine unschöne Erfahrung gab, als ich blind in die Schublade griff. Außerdem werden die Messer schnell stumpf, wenn sie einfach nur in einer Schublade aufeinander liegen.

Also mal fix ein Stück Bordürenleiste meiner neuen Küche zurecht geschnitten und mit zwei gesenkten Löchern zur Befestigung versehen. Die genaue Länge ist abhängig von den Begebenheiten bei euch, der Anzahl der Messer etc..

Ausgangsmaterial, gelocht

Ausgangsmaterial, gelocht

(mehr …)

Ich stöbere ja immer wieder gerne bei Ebay und Konsorten herum, um das ein oder andere Schnäppchen zu finden.
Vor einigen Tagen stieß ich dabei auf eine Abart der bekannten Laing DDC Pumpen, wie sie in Apple Powermac G5 verbaut wurden – Ihr wisst schon, die komsichen 13 Jahre alten stromfressenden wannabe Computerdinger die gerne undicht werden und nur mit proprietärer Software laufen. Da steckten Laing Pumpen drin – damals noch unter dem Namen Delphi. Modellnummer war auch DDC-irgendwas, es gab verschiedene Modelle mit 10 und 18Watt Leistung.

Wenn man sich jetzt mal im Internet bei diversen Wakü Händlern umschaut fällt einem folgendes auf:

(mehr …)