Archiv für Februar, 2013

Reparatur Record Modell 1

Veröffentlicht: 21. Februar 2013 in Basteleien, Freie Waffen
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Ich hab überlegt ob ich das ganze hier nun als Restauration oder als Reparaturbericht einstufen soll. Da die Pistole aber in einem recht guten Zustand war denke ich das eher von einer reinen Reparatur zu sprechen ist, in Kombination mit einem kleinen optischen Versuch.

Die Record Modell 1 ist eine kleine Luftpistole, die von 1962 bis jetzt relativ unverändert gebaut wurde. Die Record Mod. 1 wurde auch als Mauser U10 verkauft.
Es handelt sich um eine Federdruck Knicklauf-Luftpistole mit glattem lauf, die für ihre Baugröße eine reeeelativ großer Mündungsenergie von etwa 90m/s aufweist.
Das Kaliber ist 4,5mm und durch den glatten Lauf ist sie für Federbolzen ganz gut geeignet. Immerhin zerfetzt meien 5€ Kork-Zielscheibe nicht direkt, wenn ein Federbolzen von der Pistole da drin landet.
Anders als bei meinem Diana Modell 25… Aber die ist auch ein ganz kleines bisschen stärker.

Record Modell 1

Record Modell 1

(mehr …)

Ich habe mich heute an etwas gewagt, was ich bisher immer ein wenig vor mir her geschoben habe. Im Keller stand schon seit Jahrzehnten ein süßes kleines MIG-Schweißgerät von Einhell, ein OxyMig 100.
Von den technischen Daten her… sagen wir… unterirdisch ist noch freundlich ausgedrückt.
Wenn man danach im Netz sucht, findet man nicht viel, außer Aussagen wie: „Mein Tipp: wegschmeißen, was anständiges kaufen“, oder „Das Ding taugt nichts, vergolde es bei Ebay und kauf dir was anständiges. Ab 350€ gibts schon brauchbare Einsteigergeräte!“

Nun ist es bei mir aber etwas anders. Zum einen habe ich vom Schweißen wenig Ahnung und absolut keine praktische Erfahrung. Zum anderen habe ich nicht das Geld, mir ein „anständiges“ Gerät zu kaufen, selbst wenn ich das Einhell bei Ebay verramsche. Des weiteren rentiert sich ein Profigerät für meinen Anwendungsbereich nicht, ich werde es vermutlich eh nur sehr selten nutzen, wenn überhaupt. Und der wichtigste Punkt, der gegen einen Verkauf spricht: mit diesem Gerät hat mein Vater vor einigen Jahren nicht nur einmal sein Traumauto, einen Ford Capri, geschweißt. Das Gerät wurde oft benutzt und offenbar waren die Ergebnisse immer zufriedenstellend, denn das Auto fährt heute noch, wenn auch nicht mehr in unserem Besitz. Außerdem bastle ich gerne und fast alles was ich brauchte hatte ich da.

Also stand mein Plan fest – dieses Gerät wird erhalten, modifiziert, und auf einfachere Benutzung hin optimiert.

(mehr …)

Eiweißbrot, zweiter Versuch

Veröffentlicht: 12. Februar 2013 in Küche & mehr
Schlagwörter:, , , , ,

Ich hatte im Laufe meiner Ernährungsumstellung mal wieder Heißhunger auf Brot. Also schnell ein Eiweißbrot gemacht. Nur… Was ist wenn ich morgen wieder welches möchte? Das muss doch auch in richtig großen Mengen möglich sein… Hmm..

(mehr …)

Wunschzettel aktualisiert

Veröffentlicht: 5. Februar 2013 in Basteleien, Sonstiges
Schlagwörter:,

Es gibt ein paar kleine Aktualisierungen auf dem Wunschzettel 🙂 Wer reinschauen möchte – entweder oben in der Leiste oder links auf Wunschzettel klicken 🙂 Danke auch an dieser Stelle nochmal an den Großzügigen Spender von ein paar Metallresten!

Hugo auf Abwegen

Veröffentlicht: 2. Februar 2013 in Sonstiges
Schlagwörter:, ,

Ich hab ja son Saugroboter. Ein Solac AA3400 Ecogenic oder so. Hugo klingt für mich netter. Also heißt er Hugo.

Hugo ist manchmal für so nette Witze bekannt wie plötzlichem Aufräumwahn nachts um halb 3.
Oder aber nicht beachten der programmierten Startzeit.
Auch steht er manchmal einfach so in einem Häufchen Staub und piepst vergnügt vor sich hin.
Ebenso ist es für Hugo ganz großes Gaudi sämtliche Kabel, die ich schon eigentlich schön ordentlich in Kabelschläuche verstecke, aufzusammeln und diese Gassi zu führen. Sehr zum Leidwesen der damit verbundenen Geräte. Eine externe 2TB Festplatte (sowie 2 weitere 500er S-ATA Platten, die auf der externen lagen) ist ihm schon zum Opfer gefallen.
Heute überraschte mich Hugo mit einem neuen Geniestreich: Aus notorischem Platzmangel stelle ich manchmal gerne Sachen auf Hugo ab. Ich stelle für gewöhnlich sicher das er dabei am Hauptschalter ausgeschaltet ist, da die Bedientasten oben drauf sind. Diesmal offenbar nicht. Und so überaschte mich Hugo mit folgendem Bild, als ich aus dem Keller kam:

Hugo wie er leibt und lebt.

Hugo wie er leibt und lebt.

Wie gut das der Karton drauf stehen geblieben ist, der ist voll von den Chips, an dessen Umherschieberei er sich offenbar freudig ergötzte. Zumindest wollte er den einen Chip, der sich in der Bürste verfangen hat, nur wiederwillig und mit viel Gepiepse wieder loslassen 😉