Archiv für Dezember, 2012

Mein Wunschzettel

Veröffentlicht: 21. Dezember 2012 in Basteleien, Persönliches, Sonstiges
Schlagwörter:,

Angespornt durch ein paar Webseiten und Forenthemen die ähnliche Beiträge haben, habe ich einfach mal einen Wunschzettel erstellt, mit einer Übersicht über Dinge, die ich schon lange haben will, aber aus Geldmangel, oder aus Vernunft nie angeschafft habe. Meist braucht man etwas ja nicht sofort sondern hätte es gerne, weil man sich sicher ist, es mal zu brauchen. Und wenn man es braucht hat man es nicht gekauft und ärgert sich drüber. 😉

Oben findet sich deswegen jetzt der Link zum Wunschzettel. Falls mir jemand eine Freude machen möchte findet er dort Anregungen, verpflichtet ist selbstverständlich niemand.

Advertisements

Manchmal ist das Geld scheiß egal.

Veröffentlicht: 18. Dezember 2012 in Persönliches
Schlagwörter:, ,

Ja, manchmal ist es das wirklich. Es gibt Momente, wo man einfach nur den Gedanken „MUSS ICH HABEN! JETZT!“ hat.
Manchmal trifft es einen bei einem besonders tollen Motorrad, das man angeboten bekommt, und von dem man vorher noch nicht viel wusste.
Oder bei einem neuen Drucker, der genau das verkörpert, was man seit Monaten sucht und nie gefunden hat, weils das einfach nicht gab.
Auch ein neuer Schreibtisch, der der kürzlich gewichenen Arbeitsplatte einen würdigen Ersatz darstellt wird einfach mal so gekauft.

Im Endeffekt sind das aber auch alles Dinge, auf die man irgendwie verzichten könnte. Nicht verzichten konnte ich auf eine Kleinigkeit, die ich heute auf dem Weihnachtsmarkt sah.

Eine Christbaum“kugel“ in Form eines kleinen gelben Fisches, eines Hawaii-Doktors. Da war es mir auch scheiß egal, das das Ding 5€ kosten sollte. Das musste ich einfach haben. Jetzt und sofort.

Menschen, die meinen Vater gekannt haben, werden verstehen, warum.

 

 

Ich sitz hier gerade und bin mal wieder erschüttert über die Dreistigkeit mancher Menschen.

Ebay nutze ich ja sehr gerne, zum An- wie auch zum Verkauf. Als Käufer handhabe ich es so, dass ich Artikel, die mich interessieren, beobachte, bei Dingen die mir sehr wichtig sind ein Initialgebot abgebe, um mich nicht zu ärgern das es für einen Euro über den virtuellen Thresen rutschte, während ich gemütlich in der Wanne sitze und in der Nase bohre, weil ich mal wieder die Auktion verpennt habe, und bei weniger wichtigen Auktionen die bekannte „in den letzten 20 Sekunden bieten“-Taktik nutze.

(mehr …)